BMW Systemhelm 7 Erfahrung

Alles was nirgens rein passt.
Antworten
Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 896
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

BMW Systemhelm 7 Erfahrung

Beitrag von treelo » 22.04.2018, 00:45

Da ich mit dem Systemhelm 6 Evo bis auf die maue Belüftung ab 25°C AT zufrieden war,
habe ich mir den BMW Systemhelm 7 Carbon Light White in Größe 56/57 gegönnt.

Bei meinem ovalen Schädel und 57cm Kopfumfang passt Gr. 56/57 ohne zu drücken.
Mein Bruder allerdings, mit eher rundlichem Schädel und Kopfumfang 61cm,
musste eine Nummer größer wählen (62/63), da er in Gr. 60/61 Schmerzen an Ohren und Wangen bekam.

Hersteller scheint Nolan zu sein,
da in der Bedienungsanleitung etwas von "Patent blablabla Nolangroup S.pA." steht.
Das Raststeckschloss liegt bei mir unterhalb des Kinns, vor Übergang zum Hals und stört nicht.
Im Netz findet man Berichte über “...liegt an Kehlkopf an“,
wobei ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann,
dass bei jemanden der Kehlkopf so weit oben liegt.

Zu aller erst, das Gimmick mit Umbau auf Jethelm gelingt, wenn einmal gemacht, ohne Probleme.
> https://youtu.be/6RWYjuR5wmk
Da aber damals ein Lehrer von mir mit einem Jethelm einen schwereren Unfall hatte
und danach, durch zertrümmerten Unterkiefer, etwas verändert aussah,
werde ich ihn nie in der Jethelm Variante fahren.

Nun zu den Fakten, wobei ich bis jetzt ca. 1.000 km, nicht im Regen
und bei Temperaturen zwischen 12°C – 27°C mit dem Helm unterwegs war.
Fahre eine Supermoto ohne Windschutz und Vmax. 140Km/h

Positiv:
- die Belüftung ist besser geworden.
Fahren bei 27°C, Sonne direkt von vorne...keine Anzeichen von Schwitzen unter dem Helm.
Alles im grünen Bereich, könnte aber u.A. auch an der Helmfarbe Weiß liegen.
Zwar bemerkt man ,wie bei meinem jetzt ehemaligem Sommerhelm Shoei Hornet DS,
die bessere Belüftung bei kälteren Temperaturen nicht, jedoch scheint es trotzdem zu funktionieren.

- Panoramablick durch das Visier. Fantastisch.

- Sonnenblende jetzt in Braunton, der subjektiv den Kontrast erhöht.

- Aerodynamik gut. Helm liegt -selbst bei Seitenblick- immer gut im Wind.

- Pinlock über das ganze Visier (liegt nie im Sichtfeld)

- kein unangenehmer Luftzug bei offener Kinnbelüftung

Neutral:
- Immer noch Windgeräusche aus Richtung Schieber der Sonnenblende

- Aufsetzen mit Brille und Sturmhaube möglich, ohne Sturmhaube können sich die Brillenbügel verhaken.
Beim SH 6 Evo war dies problemloser möglich.

- etwas abgeänderte Kinnpartie (mehr Platz vorne).
Dadurch mit werkseitig montierter Kinnspoilerverlängerung „Low-Noise“ leise, auf Niveau des alten 6 Evo.
Mit Kinnspoilerverlängerung „Air“ zwar sehr luftig, jedoch auch unfahrbar laut.
Beim SH 6 Evo waren es noch Sommer/Winter Spoiler, die beide angenehm leise waren

- anfangs Druckstelle am Stirnbereich durch Meshmaterial. Abhilfe schaffte die Neuausrichtung des Kopfpolsters nach vorne

- Trotz Carbon gleiches Gewicht wie SH 6 Evo, sogar 5Gr. mehr

-anfangs leicht störender Plastikgeruch des Kinnspoilers "Low Noise", der jedoch relativ schnell verschwindet

Negativ:
- kein sofortiges Aha/Wohlfühl Erlebnis beim Aufsetzen
Nach Eingewöhnungszeit jedoch gut

Nach meiner Erfahrung mit dem Helm würde ich keine eindeutige Kaufempfehlung aussprechen,
da es nicht wirklich deutliche Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger gibt (o.k. Jethelmdingens...drauf geschissen).
Wer also mit seinem SH 6 Evo -trotz der etwas schlechteren Belüftung- zufrieden ist, sollte dabei bleiben.

Neulich habe ich kurz den neuen Shoei Neotec 2 aufgesetzt.
Wow, aufziehen und Wohlfühlen.
Jedoch noch etwas heftigerer Preis als der SH 7
und das Pinlock ist seitlich im Sichtfeld, was als störend empfunden werden könnte.
Zudem hat er keine Liftfunktion des Kinnteils, dieses muss ganz nach oben in die Halteposition gedrückt werden.
> https://youtu.be/8nEBodbmPeU?t=129

Grüße Stephan

Nachtrag (22.04.)
So, heute noch einmal 300km abgespult und etwas genauer in den Helm hinein-gehört/gefühlt.
Fazit daraus:
Ich bin zufrieden mit dem neuen SH 7.
Meine einzige Hoffnung, bessere Belüftung gegenüber dem Vorgänger, erfüllt er.
28°C im Freiburger Raum, Sonne teilweise wieder direkt von vorn, trotzdem angenehmes Klima im SH 7.
Je gerader man auf dem Moped ohne Windschutz sitzt, desto leiser ist es im Helminneren.
Demnach müssen eventuell GS und andere Fahrer mit Windschutz am Moped,
ein wenig mit dem Einstellwinkel experimentieren, bis es leise genug wird.

Also noch einmal:
Wer auf Jethelmgedöns, bessere Schlagwerte im Test
und bessere Belüftung verzichten kann, sollte seinen SH 6 Evo behalten.
Zuletzt geändert von treelo am 27.05.2018, 16:33, insgesamt 3-mal geändert.
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Andreasmc
Beiträge: 1333
Registriert: 12.09.2014, 23:57
Motorrad: XCountry,XChallenge

Re: BMW Systemhelm 7 Erfahrung

Beitrag von Andreasmc » 22.04.2018, 21:13

Mein BMW 6 ist mir noch lieb...
Grüße. Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.

Holger1
Beiträge: 51
Registriert: 08.12.2018, 07:04
Motorrad: XCountry 2018

Re: BMW Systemhelm 7 Erfahrung

Beitrag von Holger1 » 24.12.2018, 10:55

Ähm...ich hatte das Erlebnis der ganz besonderen Art.

Beim anprobieren habe ich den Klappmechanismus zerstört.
Nachdem mehrere Leute bei BMW versucht haben den Klappmechanismus zu reparieren, ich dann gefragt habe "darf ich mal" habe ich denen gesagt und gezeigt, dass der Mechanismus gebrochen ist und man das nicht durch zusammenstecken reparieren kann.
Zudem sagte ich, was passiert mit dem Helm wenn man stürzt? Weiterhin sagte ich dann...ich habe kein Interesse mehr an dem Helm.

Gruß
Holger

Andreasmc
Beiträge: 1333
Registriert: 12.09.2014, 23:57
Motorrad: XCountry,XChallenge

Re: BMW Systemhelm 7 Erfahrung

Beitrag von Andreasmc » 24.12.2018, 11:48

Morgen Holger, im Prinzip bekommt man jeden Helm kaputt. Der Systemhelm 7 ist ein guter und sicherer Helm bei einem Sturz bzw. Unfall würde ich diesen Helm auch gleich erneuern. Schließlich habe ich nur einen Kopf.
Ob jemand soviel Geld ausgeben möchte muss jeder für sich entscheiden. Es gibt auch genügend andere gute Helme.
Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.

Andreasmc
Beiträge: 1333
Registriert: 12.09.2014, 23:57
Motorrad: XCountry,XChallenge

Re: BMW Systemhelm 7 Erfahrung

Beitrag von Andreasmc » 24.12.2018, 11:50

Ach ja, ich hatte mehrere Systemhelme 6 und jetzt zwei Systemhelme 7 und bin dami auch zufrieden.
Das Kommunikationsystem ist bei beiden Helmen Spitzenklasse.

Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.

Holger1
Beiträge: 51
Registriert: 08.12.2018, 07:04
Motorrad: XCountry 2018

Re: BMW Systemhelm 7 Erfahrung

Beitrag von Holger1 » 26.12.2018, 12:50

Moin,
in anbetracht der Tatsache das ich bis dahin ein Schubert C3pro hatte, ich demnach mit Klapphelmen nicht unerfahren bin, ich keinerlei große Kraft an der Visiermechanik afgebracht habe, wars das leider für mich. :(
In so einem Helm kann ich kein Vertrauen haben...und ich war echt heiß auf den Helm. :D

Jetzt habe ich einen Arai und bin höchst zufrieden, vor allem was die Windgeräusche angeht ist der Helm ein Wunder. Aber das kommt ja auch immer auf die Sitzposition und das Motorrad an. :wink: 77
Gruß
Holger

Antworten