Schrauber Tipps und Tricks

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 905
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Schrauber Tipps und Tricks

Beitrag von treelo » 16.10.2012, 23:35

Hallo,

eventuell füllt sich dieser Thread ja mit anderen hilfreichen Tipps rund ums Schrauben,
damit man sich nicht groß durch diverse andere Beiträge durchlesen muß.
Wenn möglich bitte nur Beiträge und keine Meinungen oder Ähnliches hier posten, damit es übersichtlich bleibt.

Zündkerzen wechseln ohne Spezialabzieher

Bild

Bild

Den Kabelbinder mit einer Zange fest in die Aussparungen recht und links der Zündspule anziehen.
Zum Herausdrehen der Zündkerzen braucht man eine(n) 18 mm Zündkerzenschlüssel bzw. Nuss
Die Nippel an den Original Zündkerzen lassen sich nicht abschrauben, da gequetscht.

Bei neuen Zündkerzen also darauf achten, dass Schraubnippel dabei sind, diese mit einer Zange fest auf die neuen Zündkerzen aufschrauben
und anschließend mit z.B. Kneifzange etwas quetschen.
Dies nur aus eigener Erfahrung, da ich heute bemerkte, dass sich bei mir beide Schraubnippel (von Hand angezogen) komplett gelöst hatten
und so eventuell nicht immer der volle Zündfunke zur Verfügung stand.

Nachtrag:
Da sich bei mir auch bei dem zweiten Paar NGK Iridium die Schraubnippel wieder losvibriert hatten und lose auf dem Gewinde auflagen,
habe ich wieder die Original BMW Zündkerzen mit bombenfest gequetschten Nippel eingebaut.
Einziger wirklich merklicher Unterschied war, dass der Motor mit Iridium Kerzen sofort ansprang.
Leistungssteigerung oder weniger Verbrauch kann ich zuverlässig nicht bejahen,
da meine Kupplung, von mir unbemerkt, wohl schon länger nicht mehr korrekt funktionierte.


Gruß Stephan
Zuletzt geändert von treelo am 05.11.2013, 01:41, insgesamt 1-mal geändert.
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4056
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: AW: Schrauber Tipps und Tricks

Beitrag von Doppio » 17.10.2012, 11:26

Das Geniale an dieser Lösung ist, daß die Kabelbinder dort verbleiben können und so immer verfügbar sind.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 905
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Schrauber Tipps und Tricks

Beitrag von treelo » 11.11.2012, 00:20

Rückdämpfer im Hinterrad mit Talkum einreiben

Für viele von euch bestimmt nichts Neues, trotzdem sei es hier erwähnt.

...vermindert die Reibung und wirkt dem Verschleiß entgegen.
Etwas Talkum zwischen 2 Finger nehmen und die Rückdämpfer damit komplett dünn einreiben, sodass sie schön durch die Finger gleiten.
Nachtrag: Oder aber....etwas Talkum in einen durchsichtigen (Gefrier-)beutel geben, Rückdämpfer rein und schütteln.
Weniger ist hier mehr, da kein Talkum in die Radlager gelangen sollte.
1 kleine Dose Talkum bekommt man für 1€ in der Apotheke abgefüllt.

Meine Erfahrung aus einer kleinen Versuchsreihe:
-die Rückdämpfer zuerst mit Ballistol eingerieben...schlecht...erhöhter Verschleiß feststellbar
-dann mit Silikonöl...auch schlecht...ebenso erhöhter Verschleiß
-zuletzt mit Talkum...perfekt...kaum Verschleißerscheinigungen erkennbar

Bei einem Preis von ca. 50€ für einen Satz Rückdämpfer beim :) sind 1€ für Talkum sicher eine lohnenswerte Investition.
Übrigens, Türgummis am Auto oder die Dichtlippen am Kühlschrank lassen sich damit auch wieder geschmeidig machen.

Gruß Stephan
Zuletzt geändert von treelo am 05.01.2015, 11:29, insgesamt 1-mal geändert.
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 905
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Schrauber Tipps und Tricks

Beitrag von treelo » 11.11.2012, 09:35

1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 905
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Schrauber Tipps und Tricks

Beitrag von treelo » 11.11.2012, 10:00

Ölwechsel

Englisch: http://rvbprecision.com/motorcycles/bmw ... edure.html
oder
Deutsch: https://spokedwheels.net/2017/07/10/g-650-oelchallenge/


Nachtrag von mir:
Nachdem man das komplette alte Öl abgelassen hat, befüllt man laut RepRom den Ölbehälter mit ca. 1,7 Ltr. Öl (Oberkante Ölresevoir),
startet den Motor für 30 Sek., um danach weitere 0,6 Ltr. nachzuschütten.
Wobei beim Starten des Motors mit 1,7 Ltr. Öl die Öldruck Kontrollleuchte erst nach 3-4 Sek. erlischt.

Um wenigstens etwas Öl ins Kurbelgehäuse zu bekommen, warte ich immer ein paar Minuten,
bis sich das Ölnivaeu im Ölbehälter etwas gesetzt hat und fülle dann wieder bis Oberkante auf.

Alternativ könnte man sich auch vorstellen, den Motor respektive Ölpumpe manuell zu drehen, damit sich beim 1. Start mehr Öl unten im Motor befindet.
Dazu auf der rechten Motorseite die runde Plastikabdeckung des Generatordeckels lösen und mittels passender Nuss den Generator/Motor im Uhrzeigersinn drehen.
Jetzt sollte der Öllevel im Ölbehälter eigentlich wieder sinken, eventuell soweit, dass die letzten 0,6 Ltr. auch noch Platz finden
und somit die Öldruck Kontrolleuchte beim Starten schneller erlischt.

Man könnte auch die restlichen 0,6 Ltr. Öl, mittels Spritze, durch die Kurbelgehäuseentlüftung einfüllen
oder man befüllt den neuen Ölfilter bis zur Hälfte mit frischem Öl, bevor man ihn einbaut oder oder oder...

Noch ein Nachtrag:
Wenn ich das für mich richtig verstanden habe, funktioniert die Trockensumfpschmierung so,
dass die Förderpumpe aus dem Ölbehälter die Schmierpunkte im Motor mit Öl versorgt,
hingegen die andere im Ölsumpf das Öl zurück in den Ölbehälter pumpt.
Somit dürfte es daher keinen Sinn machen, wie von mir oben beschrieben, zusätzlich frisches Öl in den Motor selbst einzubringen,
damit die Öldruckwarnleuchte früher erlischt.
Ich handhabe es jetzt wieder wie auf der RepRom beschrieben, nur dass ich den Motor kürzer als 30 Sek. laufen lasse.
Im Rückschluss folgere ich daraus, dass selbst wenn das Ölniveau (kurzzeitig) unter die Minimal Markierung fallen sollte,
der Motor noch ausreichend Schmierung erhält bzw. nicht gleich mit teuren Schäden im Zylinderkopf zu rechnen ist.
Allerdings läuft der Motor bei Ölniveau unter Min etwas rauer, was ich selbst feststellte,
als bei meinem Moped ca. 400 ml bis zur Max Markierung fehlten (> 250 ml zwischen Min/Max Markierung).
Zuletzt geändert von treelo am 15.10.2018, 18:15, insgesamt 3-mal geändert.
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 905
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Schrauber Tipps und Tricks

Beitrag von treelo » 18.11.2012, 18:51

Zugfedern an Seitenständer bzw. Zubehörauspuff leichter Aus-/Einbauen

Einfach ein längeres, nicht zu dickes Stück Kabel (z.B. Lautsprecherkabel) durch die Halteöse der Feder ziehen,
beide Enden greifen und man kann problemlos die Feder aus der Halterung ziehen.
Der Einbau gelingt genau so einfach.

Wer sich, wie ich anfangs, mit einer Zange gequält hat, wird diese Methode zu schätzen wissen.
Ist nicht auf meinem Mist gewachsen, Fund im www.
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Crosseinsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 17.02.2012, 13:33

Re: Schrauber Tipps und Tricks

Beitrag von Crosseinsteiger » 05.12.2012, 23:11

Servus,

hier habe ich einen Link zu allgemeinen Tipps & Tricks für Geländefahrer:

http://www.crosseinsteiger.de/index.html

Hoffe das Eine oder Andere hilft.

Schöne Grüße!

Christoph

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 905
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Schrauber Tipps und Tricks

Beitrag von treelo » 31.01.2013, 22:55

Servicedaten+Anzugsmomente

> https://photos.app.goo.gl/tLD9Tz2niUUu8qwN7
Zuletzt geändert von treelo am 20.07.2019, 14:04, insgesamt 4-mal geändert.
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Benutzeravatar
Toby
Beiträge: 377
Registriert: 18.10.2012, 23:20
Motorrad: Im Bau

Re: Schrauber Tipps und Tricks

Beitrag von Toby » 31.01.2013, 23:43

Kraftstofffilter tauschen (von BMW gibbet ja nur die komplette Pumpe als Ersatzteil):

http://teebee20.smugmug.com/Motorcycles ... &k=ctN3cDf


*Englisch*

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 905
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Beitrag von treelo » 31.01.2013, 23:52

...
Zuletzt geändert von treelo am 05.11.2013, 01:26, insgesamt 2-mal geändert.
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Xmoto
Beiträge: 458
Registriert: 02.02.2010, 22:59
Motorrad: CB 1300

Re: Schrauber Tipps und Tricks

Beitrag von Xmoto » 02.02.2013, 11:49

Dir ist schon klar, dass Du gegen das Urheberrecht verstoesst und der Betreiber dieser Plattform dafuer bezahlen muss wenn er verklagt wird?

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 905
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Schrauber Tipps und Tricks

Beitrag von treelo » 02.02.2013, 14:34

...
Zuletzt geändert von treelo am 05.11.2013, 01:27, insgesamt 1-mal geändert.
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 905
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Schrauber Tipps und Tricks

Beitrag von treelo » 05.11.2013, 01:23

Kupplunskorb: Mutter lösen ohne Spezialwerkzeug

Entweder mit dem Seiltrick

Bild

Funktioniert aber auch mit einem schmalen Spanngurt, wie man ihn in den Baumärkten bekommt.
Die Mutter mittels eingelegtem Gang und blockieren des Hinterrades mit der Fußbremse zu lösen, wird laut Internetrecherche nicht empfohlen,
da man sich anscheinend dadurch das Getriebe ruinieren könnte.
Anzugmoment der Mutter: 140 Nm.

Zum Lösen des Sicherungsblechs hinter der Mutter diese einfach mit einer SW27 Nuss aufdrehen,
dabei löst sich die Knicksicherung automatisch und man erspart sich das umständliche Aufbiegen mittels Schraubendrehers.

Gruß Stephan
Zuletzt geändert von treelo am 25.03.2014, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Benutzeravatar
kh500h1
Beiträge: 234
Registriert: 15.11.2011, 10:20
Motorrad: XCountry, R11GS

Alternativer Benzinfilter Kraftstofffilter

Beitrag von kh500h1 » 25.02.2014, 08:48

Alternativer Benzinfilter Kraftstofffilter , Benzinfiltertausch BMW G650X

Hallo zusammen,
nachdem ja BMW keine Benzinfilter ( original verbaut ist der KL 315 ) sondern nur die ganze Pumpeneinheit für teures Geld verkauft habe ich mir notgedrungen über eine Alternative Gedanken machen müssen.

Ein verstopfter Benzinfilter äußert sich ab Halb bzw. Vollgas, wenn man das Gas dann schließt beschleunigt die X kurzzeitig, logisch als alter Vergaserfahrer, heißt das, es kommt nicht genug Kraftsoff denn wenn die Luftmenge verringert wird stimmt irgendwann die Kraftstoffmenge dazu wieder und das Fahrzeug wird schneller. Auch kann es sein das die X ohne das was zu bemerken ist, nicht mehr so viel Leistung hat, das kann ein schleichender Prozess sein, das oben beschriebene ist der Endstand. Auch hat BMW meiner Meinung nach einen Konstruktionsfehler da sie den Kraftstoff von der Pumpe (gefiltert über den NETZ-Vorfilter) zuerst durch den Druckminderer und dann erst durch den Filter KL315 schicken, andersrum wäre es für mich logischer da sich dann ein verstopfter Filter durch den höheren Eingangsdruck nicht so schnell bemerkbar machen würde. So ists zum Beispiel bei den R1100GSen.

Auch kommen die Xen in die Jahre, da ist es gut Alternativen zu haben.

Ich habe den originalen verstopften Filter ausgebaut (siehe Bilder) und die Maße an der Filterseite zum Deckel abgenommen und mir ein Dreh Teil mit den gleichen Maßen fertigen lassen, dieses wird mit dem originalen Gummiring und einer gefertigten Metalllasche statt des Filter angeschraubt.

Nun wird vom Druckminderer zum Eingang des neuen Kraftstofffilters (Knecht KL145), der von einer R1100GS stammt, von diesem dann zurück auf den gedrehten Anschlussstutzen ein Intank-Kraftstoffschlauch (10Bar) verlegt und das Ganze mit Schlauchschellen abgedichtet.

Der Filter kann mit einem Kabelbinder leicht befestigt werden damit keine Geräusche entstehen, im Tank ist Platz genug deshalb kommt es nicht auf Schönheit bei der ganzen Aktion an.

Grüße Hardy

Original-Filtereinheit
http://www.pic-upload.de/view-20146102/ ... 4.jpg.html
Original Filter
http://www.pic-upload.de/view-20146107/ ... 6.jpg.html
gedrehte Buchse mit originalem O-Ring
http://www.pic-upload.de/view-20146116/ ... 7.jpg.html
Neue Konfiguration
http://www.pic-upload.de/view-20146121/ ... 8.jpg.html
Zuletzt geändert von kh500h1 am 25.02.2014, 09:56, insgesamt 1-mal geändert.
Es benötigt nur eine HP1 und eine HP2 um glücklich zu sein...............

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4056
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Schrauber Tipps und Tricks

Beitrag von Doppio » 25.02.2014, 09:46

Hallo Hardy,

Deine Umbauideen und -ausführungen sind immer klasse, Guter Tip.
Für den Messingadapter samt Befestigungslasche wirst Du sicherlich etliche Anfragen bekommen. Was soll denn das Rundumsorglos-Set kosten?
Zum Anflanschen des Intank-Schlauches ist das kleine Original-Zipfelchen ja wirklich zu kurz...
Obwohl: http://www.advrider.com/forums/showthre ... 239&page=2
Hier wird der Filter auch außerhalb des Tanks verbaut - auch eine Lösung.
Der Knecht/Mahle KL315 ist als Lifetime-Filter gedacht, weswegen es ihn wohl nicht als Einzelteil gibt, nicht einmal beim Hersteller (Im Produktkatalog ist er nicht aufgeführt).
Verbaut ist er auch bei den F650/700/800-Typen (2-Zylinder) - mit den gleichen Problemen.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion

Antworten