Alternativer Benzinfilter , Kraftstofffilter KL 315

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
Benutzeravatar
kh500h1
Beiträge: 299
Registriert: 15.11.2011, 09:20
Motorrad: XCountry, HP 2 Mm

Alternativer Benzinfilter , Kraftstofffilter KL 315

Beitrag von kh500h1 » 22.07.2013, 20:27

Alternativer Benzinfilter Kraftstofffilter , Benzinfiltertausch BMW G650X

Hallo zusammen,
nachdem ja BMW keine Benzinfilter ( original verbaut ist der KL 315 ) sondern nur die ganze Pumpeneinheit für teures Geld verkauft habe ich mir notgedrungen über eine Alternative Gedanken machen müssen.

Ein verstopfter Benzinfilter äußert sich ab Halb bzw. Vollgas, wenn man das Gas dann schließt beschleunigt die X kurzzeitig, logisch als alter Vergaserfahrer, heißt das, es kommt nicht genug Kraftsoff denn wenn die Luftmenge verringert wird stimmt irgendwann die Kraftstoffmenge dazu wieder und das Fahrzeug wird schneller. Auch kann es sein das die X ohne das was zu bemerken ist, nicht mehr so viel Leistung hat, das kann ein schleichernder Prozess sein, das oben beschriebene ist der Endstand. Auch hat BMW meiner Meinung nach einen Konstrucktionsfehler da sie den Kraftstoff von der Pumpe (gefiltert über den NETZ-Vorfilter) zuerst durch den Druckminderer und dann erst durch den Filter KL315 schicken, andersrum wäre es für mich logischer da sich dann ein verstopfter Filter durch den höheren Eingangsdruck nicht so schnell bemerkbar machen würde. So ists zum Beispiel bei den R1100GSen.

Auch kommen die Xen in die Jahre, da ist es gut Alternativen zu haben.

Ich habe den originalen verstopften Filter ausgebaut (siehe Bilder) und die Maße an der Filterseite zum Deckel abgenommen und mir ein Dreh Teil mit den gleichen Maßen fertigen lassen, dieses wird mit dem originalen Gummiring und einer gefertigten Metalllasche statt des Filter angeschraubt.

Nun wird vom Druckminderer zum Eingang des neuen Kraftstofffilters (Knecht KL145), der von einer R1100GS stammt, von diesem dann zurück auf den gedrehten Anschlussstutzen ein Intank-Kraftstoffschlauch (10Bar) verlegt und das Ganze mit Schlauchschellen abgedichtet.

Der Filter kann mit einem Kabelbinder leicht befestigt werden damit keine Geräusche entstehen, im Tank ist Platz genug deshalb kommt es nicht auf Schönheit bei der ganzen Aktion an.

Grüße Hardy

Original-Filtereinheit
http://www.pic-upload.de/view-20146102/ ... 4.jpg.html
Original Filter
http://www.pic-upload.de/view-20146107/ ... 6.jpg.html
Drehteil
http://www.pic-upload.de/view-20146116/ ... 7.jpg.html
Neue Konfiguration
http://www.pic-upload.de/view-20146121/ ... 8.jpg.html
Zuletzt geändert von kh500h1 am 13.10.2015, 09:33, insgesamt 8-mal geändert.
Es benötigt nur eine HP1 und eine HP2 um glücklich zu sein............…
G650X-FAQ viewtopic.php?f=4&t=5694
Kritische Punkte http://g650x-forum.bmw-motorrad-portal. ... f=4&t=8157

Xmoto
Beiträge: 458
Registriert: 02.02.2010, 21:59
Motorrad: CB 1300

Re: Alternativer Benzinfilter , Benzinfiltertausch BMW G650X

Beitrag von Xmoto » 22.07.2013, 20:32

Wie heisst denn der Filter, der verbaut gewesen ist?

Benutzeravatar
Popstar
Beiträge: 376
Registriert: 27.05.2012, 14:12
Motorrad: BMW G650 XMoto ABS

Re: Alternativer Benzinfilter , Benzinfiltertausch BMW G650X

Beitrag von Popstar » 22.07.2013, 21:25

Xmoto hat geschrieben:Wie heisst denn der Filter, der verbaut gewesen ist?
original verbaut ist der KL 315
BildEs speilt kenie Rlloe in welcehr Reiehnfogle die Buhcstbaen im Wrot vorkmomen,
whctig ist,das der ertse und der lettze Buhcstbae stmimen. Der Rset knan duchrienanedr sein und trtozedm gelseen wreden.

Benutzeravatar
Popstar
Beiträge: 376
Registriert: 27.05.2012, 14:12
Motorrad: BMW G650 XMoto ABS

Re: Alternativer Benzinfilter , Benzinfiltertausch BMW G650X

Beitrag von Popstar » 22.07.2013, 21:35

kh500h1 hat geschrieben:Alternativer Benzinfilter , Benzinfiltertausch BMW G650X

Hallo zusammen,
nachdem ja BMW keine Benzinfilter ( original verbaut ist der KL 315 ) sondern nur die ganze Pumpeneinheit für teures Geld verkauft habe ich mir notgedrungen über eine Alternative Gedanken machen müssen.

Ein verstopfter Benzinfilter äußert sich ab Halb bzw. Vollgas, wenn man das Gas dann schließt beschleunigt die X kurzzeitig, logisch als alter Vergaserfahrer, heißt das, es kommt nicht genug Kraftsoff denn wenn die Luftmenge verringert wird stimmt irgendwann die Kraftstoffmenge dazu wieder und das Fahrzeug wird schneller. Auch kann es sein das die X ohne das was zu bemerken ist, nicht mehr so viel Leistung hat, das kann ein schleichernder Prozess sein, das oben beschriebene ist der Endstand. Auch hat BMW meiner Meinung nach einen Konstrucktionsfehler das sie den Kraftstoff von der Pumpe zuerst durch den Druckminderer und dann erst durch den Filter schicken, andersrum wäre es für mich logischer da sich dann ein verstopfter Filter durch den höheren Eingangsdruck nicht so schnell bemerkbar machen würde. So ists zum Beispiel bei den R1100GSen.

Auch kommen die Xen in die Jahre, da ist es gut Alternativen zu haben.

Ich habe den originalen verstopften Filter ausgebaut (siehe Bilder) und die Maße an der Filterseite zum Deckel abgenommen und mir ein Dreh Teil mit den gleichen Maßen fertigen lassen, dieses wird mit dem originalen Gummiring und einer gefertigten Metalllasche statt des Filter angeschraubt.

Nun wird vom Druckminderer zum Eingang des neuen Kraftstofffilters (Knecht KL145), der von einer R1100GS stammt, von diesem dann zurück auf den gedrehten Anschlussstutzen ein Intank-Kraftstoffschlauch (10Bar) verlegt und das Ganze mit Schlauchschellen abgedichtet.

Der Filter kann mit einem Kabelbinder leicht befestigt werden damit keine Geräusche entstehen, im Tank ist Platz genug deshalb kommt es nicht auf Schönheit bei der ganzen Aktion an.

Grüße Hardy

Original-Filtereinheit
http://www.pic-upload.de/view-20146102/ ... 4.jpg.html
Original Filter
http://www.pic-upload.de/view-20146107/ ... 6.jpg.html
Drehteil
http://www.pic-upload.de/view-20146116/ ... 7.jpg.html
Neue Konfiguration
http://www.pic-upload.de/view-20146121/ ... 8.jpg.html
Hi Hardy,
Klasse Bericht. Ich frag mich eben ob es nicht Bediener freundlicher wäre, nen standart kunstofffilter in die benzinleitung außerhalb zu montieren und den mahle im tank zu entfernen. Daraufhin den schlauch am deckel direkt anzubringen.
BildEs speilt kenie Rlloe in welcehr Reiehnfogle die Buhcstbaen im Wrot vorkmomen,
whctig ist,das der ertse und der lettze Buhcstbae stmimen. Der Rset knan duchrienanedr sein und trtozedm gelseen wreden.

Xmoto
Beiträge: 458
Registriert: 02.02.2010, 21:59
Motorrad: CB 1300

Re: Alternativer Benzinfilter , Benzinfiltertausch BMW G650X

Beitrag von Xmoto » 22.07.2013, 22:18

Das Problem ist zweierlei.
Der Standardfilter ist nicht Druckresistent. Und ueber den Alukoerper kann der Kraftstoff noch zusaetzlich kuehlen im Tank wo der Kraftstoff noch kalt ist.

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4394
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: AW: Alternativer Benzinfilter , Benzinfiltertausch BMW G

Beitrag von Doppio » 22.07.2013, 22:54

Korrigiert mich, wenn ich falsch liege: der Original-Filter liegt VOR der Benzinpumpe und schützt diese dadurch...
In sofern macht die Konstruktion von Hardy durchaus Sinn!

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

Xmoto
Beiträge: 458
Registriert: 02.02.2010, 21:59
Motorrad: CB 1300

Re: Alternativer Benzinfilter , Benzinfiltertausch BMW G650X

Beitrag von Xmoto » 23.07.2013, 07:06

No, das ist falsch.

Vorfilter (Sieb), Pumpe,Druckregler, Filter und dann erst das Einspritzventil.
Das Problem dieser Feinfilter ist, das ich dadurch nichts ansaugen kann(zumindestens nicht zuverlaessig), das geht nur auf der Druckseite.

Benutzeravatar
Popstar
Beiträge: 376
Registriert: 27.05.2012, 14:12
Motorrad: BMW G650 XMoto ABS

Re: Alternativer Benzinfilter , Benzinfiltertausch BMW G650X

Beitrag von Popstar » 23.07.2013, 13:39

Bei den meisten Autos sitzt der alu filter auch außerhalb, also meine ich die Kühlung ist zu vernachlässigen. Und der filter hängt ja nach dem minderer dran, sollte also funktionieren.
BildEs speilt kenie Rlloe in welcehr Reiehnfogle die Buhcstbaen im Wrot vorkmomen,
whctig ist,das der ertse und der lettze Buhcstbae stmimen. Der Rset knan duchrienanedr sein und trtozedm gelseen wreden.

Xmoto
Beiträge: 458
Registriert: 02.02.2010, 21:59
Motorrad: CB 1300

Re: Alternativer Benzinfilter , Benzinfiltertausch BMW G650X

Beitrag von Xmoto » 23.07.2013, 22:10

Die Kunststoffteile, welche ihr meint, sprich diese fliegenden Filter sind nicht druckresistent und eher etwas fuer Vergaserfahrzeuge.

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1036
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: Alternativer Benzinfilter , Kraftstofffilter

Beitrag von treelo » 12.10.2015, 18:06

Hallo,

gerade beim Rumstöbern im Netz gefunden.
Jetzt gibt es den Original Mahle KL315 Kraftstofffilter tatsächlich zu kaufen
> https://www.biketeile24.de/de/filter/kr ... l-315.html

Grüße Stephan

Update 13.10.15:
Und schon ist der Preis gestiegen (12,XX € > 14,37 €).
Sagt mal, sind hier Hamsterkäufer unterwegs?
Meines Erachtens hat BMW den Filtertyp bei Mahle zum Verkauf an den Endkunden freigegeben.
Einfach mal nach -Mahle KL315- googlen, den gibt es auch in anderen Shops zu kaufen.
Zuletzt geändert von treelo am 08.06.2016, 21:57, insgesamt 3-mal geändert.
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

Benutzeravatar
kh500h1
Beiträge: 299
Registriert: 15.11.2011, 09:20
Motorrad: XCountry, HP 2 Mm

Re: Alternativer Benzinfilter , Kraftstofffilter KL 315

Beitrag von kh500h1 » 13.10.2015, 09:41

Hi treelo,

super !!!!!!!!

Bei BMW gibt es ja nur die kpl. Pumpeneinheit für viele hundert Euro.

Jetzt ist es möglich einen "normalen" Kundendienst zu machen,
mit Benzinfilterwechsel.

Ich tausche alle 40000 km auch bei meinen anderen Motorrädern,
musste einmal schon nach 7000km wechseln weil ich keine Leistung mehr hatte,
da hatte ich verdrecktes Benzin erwischt.

Grüße
Es benötigt nur eine HP1 und eine HP2 um glücklich zu sein............…
G650X-FAQ viewtopic.php?f=4&t=5694
Kritische Punkte http://g650x-forum.bmw-motorrad-portal. ... f=4&t=8157

noisytoys
Beiträge: 706
Registriert: 20.01.2011, 22:37
Motorrad: XXX!
Wohnort: den Haag

Re: Alternativer Benzinfilter , Kraftstofffilter KL 315

Beitrag von noisytoys » 13.10.2015, 21:59

Ins Doppio`s FAQ?
Old `s cool!

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4394
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Alternativer Benzinfilter , Kraftstofffilter KL 315

Beitrag von Doppio » 13.10.2015, 23:19

Schon lange drin! ;-)
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

Benutzeravatar
kh500h1
Beiträge: 299
Registriert: 15.11.2011, 09:20
Motorrad: XCountry, HP 2 Mm

Wechsel Benzinfilter hat sich gelohnt

Beitrag von kh500h1 » 21.03.2016, 07:48

Hallo zusammen,

habe nach ca. 37000km den Benzinfilter KL315 gewechselt,
es hat mir keine Ruhe gelassen ob das "sinnvoll" ist oder nicht,
habe dann noch einen kleinen Test gemacht.

Nach dem kpl. austrocknen des gebrauchten Filters
(zuerst mit Pressluft ausgeblasen dann einen Tag auf der Heizung in der Garage)
mit dem Mund durchgeblasen einmal der "alte" und zum Vergleich ein "neuer".
Der Unterschied ist sehr deutlich spürbar, der gebrauchte benötigt wesentlich mehr "Puste".

Dann habe ich ihn aufgeschnitten,
die Bilder will ich Euch nicht vorenthalten, seht selbst.
Beim berühren bekommt man schwarze Finger.

Grüße
Dateianhänge
Filter_außen_innen.jpg
Filter_außen_Finger_schwarz.jpg
Filter_außen.jpg
Filter_aufgeschnitten.jpg
Zuletzt geändert von kh500h1 am 21.07.2016, 09:25, insgesamt 2-mal geändert.
Es benötigt nur eine HP1 und eine HP2 um glücklich zu sein............…
G650X-FAQ viewtopic.php?f=4&t=5694
Kritische Punkte http://g650x-forum.bmw-motorrad-portal. ... f=4&t=8157

Andreasmc
Beiträge: 1485
Registriert: 12.09.2014, 23:57
Motorrad: XCountry,XChallenge

Re: Alternativer Benzinfilter , Kraftstofffilter KL 315

Beitrag von Andreasmc » 21.03.2016, 12:22

Vielen Dank für deinen Bericht, werde ich in der nächsten Winterzeit in Angriff nehmen.
Gibt es beim wechseln des Filters was zu beachten oder wo muss aufgepasst werden?
Wie werden die Zuleitungen geöffnet und dicht verschlossen?
Für Tipps immer dankbar.
Gruß Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.

Antworten