Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 909
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitrag von treelo » 23.06.2018, 19:33

So, gerade habe ich die Kühlflüssigkeit gewechselt...was für ein Geraffel.
Das "schlimmste" daran ist das etwa 30 Minuten dauernde "Geknete",
besser gesagt abwechselnde (Zusammen-)Drücken des langen Kühlwasserschlauchs ober- und unterhalb des Krümmers,
bis keine Luftblasen mehr aus der offenen Kühleröffnung oben austreten
bzw. endlich etwas Kühlflüssigkeit aus der Entlüftungsöffnung seitlich austritt.

Das immerwährende Nachschütten bewegt sich -zumindest in der Endphase- im 50ml Bereich.
Das Zusammendrücken des Schlauchs bewirkt, dass die Kühlflüssigkeit,
über den Umweg Zylinderkopf, bis an die andere Seite des Thermostats gelangt.

Ziemlich genau 1,1 Liter incl. Füllung des Ausgleichsbehälters gingen rein.
Danach den Motor gefühlte 10 Min. laufen lassen, bis der Lüfter dann ansprang.
Als dieser nach ca. 1 Minute Laufzeit wieder ausging, den Motor abgeschaltet.

Während der Motor abkühlt, wird gleich ein Ölwechsel erledigt.
Durch das beharrlich "Kneten", wurde das System anscheinend schon so gut entlüftet,
dass ich -bei jetzt wieder kaltem Motor- lediglich 50ml Kühlflüssigkeit nachfüllen musste.

Und macht bloß nicht den gleichen Fehler wie ich, den Thermostat auszubauen.
Raus geht er relativ einfach, jedoch erfordert das Wiedereinbauen etwas Geduld.
Man muss gleichzeitig gegen die Kraft des O-Rings andrücken,
um dann endlich die Haltespange einsetzen zu können.
Besser gesagt, der Thermostat muss mit Kraft in die Endposition gedrückt werden,
um dann endlich die Haltespange in die vorgesehene Nut einschieben zu können.

Grüße Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 909
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitrag von treelo » 21.01.2019, 10:46

Video in Englisch, dass anschaulich verdeutlicht, worauf man beim Kühlflüssigkeitswechsel achten muss.
Zwar an einer G650GS, jedoch mit identischer Vorgehensweise.
Hätte ich es mal früher gefunden, dann wäre der Thermotateinbau sicherlich einfacher gewesen.
Der Thermostat muss demnach ausgebaut werden.
> https://youtu.be/DKZ5tBO-PcQ
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Benutzeravatar
inti
Beiträge: 310
Registriert: 09.05.2016, 13:22
Motorrad: X-Challenge
Wohnort: Stuhr
Kontaktdaten:

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitrag von inti » 26.01.2019, 22:27

Hallo, also ich habe die Kuhlflussigkeit ohne Thermostat ausbauen gemacht. Ging gut. Warum sollte der raus?

Gesendet von meinem PLK-L01 mit Tapatalk

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 909
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitrag von treelo » 27.01.2019, 01:03

Hallo,

Du hast recht, der Thermostat kann drinbleiben, habe gerade in der RepRom nachgeschaut.
Schlauch unterhalb des Thermostats abziehen genügt.
Danke für die Richtigstellung.

Grüsse Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Benutzeravatar
inti
Beiträge: 310
Registriert: 09.05.2016, 13:22
Motorrad: X-Challenge
Wohnort: Stuhr
Kontaktdaten:

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitrag von inti » 28.01.2019, 16:48

Die Frage, die in meinen Augen noch nicht richtig geklärt ist.... warum sollte die Kuhlflussigkeit gewechselt werden? Der einzige Grund kann doch nur die nachlassende Schmierung der Wasserpumpenwelle sein, oder?

Gesendet von meinem PLK-L01 mit Tapatalk

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 909
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitrag von treelo » 29.01.2019, 02:53

Nachlassen der zugefügten Additive u. A. wahrscheinlich auch der Schmierenden.
Bei Aprilia ist laut Wartungsplan alle 2 Jahre ein Wechsel der Kühlflüssigkeit vorgesehen.
oder mal dem Link im Link folgen ;)
> http://www.g650x-forum.bmw-motorrad-por ... =15#p58557

Grüsse Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Benutzeravatar
HenryBaker
Beiträge: 64
Registriert: 11.12.2017, 09:04
Motorrad: Xchallenge, R1200GS
Wohnort: FS / S

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitrag von HenryBaker » 08.04.2019, 14:58

Servus,

muss das Thema nochmal aufwärmen, da es vermutlich damit zusammenhängt...

Habe meine Schläuche letzten Herbst wechseln lassen. Da ich jetzt wieder öfters gefahren bin, ist mir aufgefallen dass der Kühlwasserstand immer wieder absinkt. Hatte einmal dest. Wasser nachgekippt, weil ich nichts anderes da hatte.
Beim nächsten nachschauen war der Stand wieder knapp über MIN, hab dann Kühlwasser nachgefüllt.
Nach einem Tag und nur wenigen Kilometern Fahrt war der Stand wieder etwas über MIN.

Unterm Moped war aber alles trocken, Schläuche usw. sahen auch ganz normal aus. Wahrscheinlich eine saublöde Frage,
aber kann noch Luft im System sein? Ich blick da nicht so ganz durch. :oops:

Gruß,
Ferdinand

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 909
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitrag von treelo » 09.04.2019, 02:51

Dieses Phänomen hatte ich auch kurzzeitig nach meinem 1. Kühlflüssigkeitswechsel.
Wasserstand immer kurz vor Min., jedoch kein Wasserverlust feststellbar.
Immer brav nachgefüllt, bis nach einiger Zeit der Kühlflüssigkeitsstand endlich kurz unter Max. blieb.
Imho hatte ich nicht genügend geknetet/entlüftet.
Sollte jedoch kein Problem sein, solange die Motortemp. Warnleuchte aus bleibt.

Beim 2. Kühlwasserwechsel habe ich anscheinend alles richtig gemacht.
Wasserstand war/ist immer kurz unterhalb von Max.

Grüße Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Andreasmc
Beiträge: 1379
Registriert: 12.09.2014, 23:57
Motorrad: XCountry,XChallenge

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitrag von Andreasmc » 09.04.2019, 22:09

Bei mir war die Ursache eine Schlauchschelle die den Wasserschlauch undicht werden ließ.
Das Kühlmittel verdampfte sofort beim warmen Motor und so konnte ich anfangs die undichte Stelle nicht finden.
Erst nach genauem hinsehen konnte ich die Stelle erkennen.
Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.

Benutzeravatar
HenryBaker
Beiträge: 64
Registriert: 11.12.2017, 09:04
Motorrad: Xchallenge, R1200GS
Wohnort: FS / S

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitrag von HenryBaker » 10.04.2019, 08:50

Danke für eure Hinweise, ich werde es die nächsten Fahrten nochmal beobachten und Kühlmittel mitnehmen.
Die Warnleuchte hab ich (außer bei Zündung ein) noch nie gesehen, scheinbar war immer genug drin.

Viele Grüße,
Ferdinand

Antworten