XChallenge Druck-Zugstufe Federgabel und Dämpfung Hinterrad

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.

XChallenge Druck-Zugstufe Federgabel und Dämpfung Hinterrad

Beitragvon 20XCH07 » 07.07.2018, 10:58

Servus an alle!
Ich hätte da noch ein Anliegen bezüglich Einstellung der Zug-Druckstufe der Federgabel und der Dämpfung des Hinterrades.
Also ich wiege so mit voller Montur etwa 110 kg. Die Federvorspannung mittels Luftpumpe ist optimal eingestellt. Ich fahre vorwiegend Landstraße und selten leichtes Gelände sprich befestigte Waldstraßen bzw. Wege. Also wäre eine generelle Einstellung für Straßenbetrieb denke ich sinnvoll. Die derzeitigen Einstellungen an der Federgabel sind lt. Betriebsanleitung in Grundeinstellung 11 Klicks von Plus max. Richtung minus. Die Dämpfung des Hinterrades steht waagrecht sprich starke Dämpfung.
Nun an alle erfahrenen Challenge Biker: Liege ich mit der Einstellung richtig oder kann ich noch einige Sachen verbessern?
Mfg. Gottfried
Benutzeravatar
20XCH07
 
Beiträge: 75
Registriert: 03.07.2018, 08:53

XChallenge Druck-Zugstufe Federgabel und Dämpfung Hinterrad

Werbung

Werbung
 

Re: XChallenge Druck-Zugstufe Federgabel und Dämpfung Hinter

Beitragvon xirado » 08.07.2018, 11:09

Hallo Gottfried
grundsätzlich hast du schon mal eine gute Einstellung, wenn die Fuhre in der Waage steht. Wenn du die Möglichkeit hast dein Motorrad aufzubocken, so daß das Vorderrad in der luft steht, dann befestige einen Kabelbinder locker oben an den Tauchrohren, direkt am Simmering. Wenn du das Motorrad nun ablässt und wieder aufbockst, kannst du die statische Einfederung unbeladen messen bei mir sind das 25mm. Nun setzt du dich auf das Motorrad und misst die Einfederung mit dir, bei mir sind das ca 15 mm. Ich habe also insgesamt 40 mm negativen Ausfederungsweg. Was sehr komfortabel ist.
Mit der Einstellung der Druck und Zugstufe veränderst du vorallendingen das dynamische Verhalten der Gabel. Die Standardeinstellung ab Werk ist ein guter Mittelwert, wenn du mehr willst musst du erst mal prüfen ob dein Popometer dir das überhaupt anzeigt. Notiere dir die jetzige Klickeinstellung und drehe dann die Druckstufe ganz zu fahre 10 km eine Teststrecke mit unterschiedlichen Strassenverhältnissen und drehe dann die Druckstufe voll auf, dann bekommst du ein Gefühl dafür in welchem Messbereich du dich bewegst.
Ich habe mir mal meine Gabel mal um 25 mm durchgesteckt, weil ich mir erhoffte im Gelände durch enge Kurven besser durchzukommen, aber das riesige Rotationsmoment des Motors, macht da jede spürbare Verbesserung zunichte. Es ist halt keine 250 er sondern ein Traktor. Was ich damit sagen will ist, ein paar Klicks rauf oder runter, verändert nicht viel, wichtig ist was du spürst und das kannst du nur im Fahrversuch austesten.

Viel Spass

xirado
xirado
 
Beiträge: 120
Registriert: 03.01.2010, 14:57
Wohnort: Herdecke

Re: XChallenge Druck-Zugstufe Federgabel und Dämpfung Hinter

Beitragvon 20XCH07 » 08.07.2018, 18:22

Vielen Dank xirado für die kompetente und verständliche Ausführung. Werde die Einstellungen noch austesten. Nur eines steht fest:
Ich bin aüßerst positiv überrascht von der Straßenlage überhaupt in den Kurven, noch dazu mit den Sahara 3 Reifen welche bis zum
Limit halten. Trotzdem werde ich nächstes Jahr auf den Conti Trail Attack 2 umsteigen. Mfg. Gottfried
Benutzeravatar
20XCH07
 
Beiträge: 75
Registriert: 03.07.2018, 08:53

Re: XChallenge Druck-Zugstufe Federgabel und Dämpfung Hinter

Beitragvon Doppio » 08.07.2018, 19:18

Der CTA2 ist ein guter Reifen. Auf meiner R1150GS sorgt er mit viel Grip für ein gutes Fahrgefühl - auf Asphalt (trocken und nass)! Offroad taugt der Reifen nicht wirklich.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion
Benutzeravatar
Doppio
 
Beiträge: 3751
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Wohnort: ffm-xcountry.de


Zurück zu G650X - Serie - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste