xcountry spring nicht an

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.

xcountry spring nicht an

Beitragvon wechselbiker » 19.01.2019, 13:45

mahlzeit zusammen.
ich habe anfang dieser woche eine xcountry aus 03/2007 mit 26tkm zum schnäppchenpreis von 1.850€ gekauft
da musste ich einfach zuschlagen
mir war aber bereits vor dem kauf bekannt, dass sie unter “startproblemen“ leidet
da ich vorab hier schon einiges gelesen hatte, war ich nicht beunruhigt

habe erstmal die verkleidungen abgebaut, eine neue gel batterie - gab es dazu - montiert, geladen und probiert, aber kein mucks, nur anlasserdrehen.
habe dann mein motoscan angeschlossen und mal einiges durchgesehen, aber nichts im fehlerspeicher gefunden.
lüfter, bezinpumpe etc über die app getest, alles ok
dann habe ich die adaptionswerte zurückgesetzt
siehe da, sie sprang an u lief auch konstant bis zum lüfter
bis er wieder ausging
dann mopete aus, gewartet, wieder zündung ein, startprozedur abgewartet, startknopf, spring nicht mehr an

ich wollte jetzt erstmal als nächstes den lümmel/leerlaufsteller demontieren, reinigen und wieder montieren, dann weitertesten

wie seht ihr das?
danke schonmal für die unterstützung

liebe grüsse klaus


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Zuletzt geändert von wechselbiker am 19.01.2019, 14:43, insgesamt 2-mal geändert.
wechselbiker
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2019, 19:44

xcountry spring nicht an

Werbung

Werbung
 

Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon Andreasmc » 19.01.2019, 14:37

Hallo Klaus,
auf Anhieb würde ich sagen das es die Batterie sein könnte, aber du hast ja anscheinend eine neue.
Ich würde den Startversuch probieren mit angeschlossenem Ladegerät damit ein defekt der Batterie ausgeschlossen werden kann.
Nämlich wenn die Startspannung unter 11,5 Volt beim starten sinkt, wird kein Zündfunke freigegeben.
Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.
Andreasmc
 
Beiträge: 1319
Registriert: 12.09.2014, 23:57

Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon wechselbiker » 19.01.2019, 14:38

nachtrag
gerade mal spasseshalber in die garage
zündung ein, startprozedur abgewartet, kupplung gezogen, startknopf, läuft

habe jetzt allerdings nicht wiederholt probiert

???


Gesendet von iPad mit Tapatalk
wechselbiker
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2019, 19:44

Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon wechselbiker » 19.01.2019, 14:42

Andreasmc hat geschrieben:Hallo Klaus,
auf Anhieb würde ich sagen das es die Batterie sein könnte, aber du hast ja anscheinend eine neue.
Ich würde den Startversuch probieren mit angeschlossenem Ladegerät damit ein defekt der Batterie ausgeschlossen werden kann.
Nämlich wenn die Startspannung unter 11,5 Volt beim starten sinkt, wird kein Zündfunke freigegeben.
Grüße Andreas


hi
ladegerät war gestern beim 2. test dran und ging nicht.
gerade war es bereits abgeklemmt, also über die neue batterie gestartet
batteriespannung ist im leerlauf >14v
die neue batterie kann dann wohl ausgeschlossen werden


Gesendet von iPad mit Tapatalk
wechselbiker
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2019, 19:44

Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon Andreasmc » 19.01.2019, 14:52

Bei mir war es so, dass der Anlasser bestens gedreht hatte aber die Spannung während dem Startvorgang unter 11,5 Volt ging. Maschine lieg nicht an, konnte es erst selber nicht glauben.
Wenn es die Batterie nicht ist geht die Fehlersuche erst los:
Benzinpumpe und Benzindruck, Unterdruck im Benzintank, Zündfunke mit Zündkerzen.
Eventuell noch Seitenständerschalter defekt, einfach mal überbrücken.
Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.
Andreasmc
 
Beiträge: 1319
Registriert: 12.09.2014, 23:57

Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon mab » 19.01.2019, 15:51

Hi,

da bist du ja schon auf dem richtigen Weg und hast bisher alles richtig gemacht.

Der Leerlaufsteller ist oft ein Problem, sorgt aber nicht zwangsweise für ein "Nichtanspringen".

Da du bei deinem letzten Versuch den Kupplungshebel gezogen hattest, könnte auch im Bereich Notaus-Schalter, Kupplungs- und Neutralschalter sowie Seitenständer-Schalter ein Problem vorliegen.

Wie du ja sicher schon gelesen hast, sind angescheuerte Kabel auch oft ein Problem: daher Kabelbaum genau unter die Lupe nehmen. Bitte auch den großen Stecker zur Motorelektronik prüfen! Feuchtigkeit?

Auch eine lose/defekte Zündspule kommt in Frage.

Aber zunächst noch ein Versuch:

Vor dem Starten "ohne Zündung an" eimal langsam Vollgas geben und wieder zurück.
Danach normale Startprozedur und testen.

Manchmal hängt die Drosselklappe oder auch der Gaszug (Stellung und Beweglichkeit prüfen!)

Was zeigt der AIR-Intake-Sensor an? Sollte die aktuelle Lufttemp. sein. Deutliche Abweichungen sorgen für ein schlechtes Startverhalten, besonders wenn "zu warm" also bei 10°C z.B. 30°C, umgekehrt ist weniger Problem, sofern die Abweichung nicht zu groß ist.

Du könntest auch mit deinem Motoscan die Echtzeitdaten beim Starten aufzeichen und überprüfen.

Viel Erfolg.

MlG
MAB
G650X FAQ: viewtopic.php?f=4&t=5694 , Danke Doppio!

G650XCountry Mod. ´09
mab
 
Beiträge: 230
Registriert: 21.12.2013, 20:10

Re: xcountry spring nicht an

Werbung


Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon wechselbiker » 19.01.2019, 16:46

daraus interpretiere ich, dass die xcountry im leerlauf auch ohne gezogenem kupplungshebel und ausgeklappten seitenständer starten müsste?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
wechselbiker
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2019, 19:44

Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon wechselbiker » 19.01.2019, 17:42

Andreasmc hat geschrieben:Bei mir war es so, dass der Anlasser bestens gedreht hatte aber die Spannung während dem Startvorgang unter 11,5 Volt ging. Maschine lieg nicht an, konnte es erst selber nicht glauben.

Grüße Andreas


ich denke ich muss wohl doch mal auf deinen zug aufspringen...

da ja die 9ah standard batterie ytz10s nicht wirklich belastbar ist, hatte ich mir für testzwecke gestern eine 45ah autobatterie gekauft...
die habe ich nun mit überbrückungskabel dazugehängt.
nun springt die xc problemlos an
auch in wiederholung.
ebenfalls in leerlauf mit ausgeklapptem seitenständer ohne gezogenem kupplungshebel...
doch batterie?.?

nun muss ich wohl doch nochmal eine andere batterie kaufen für den gegencheck. könnte also sein, dass die mitgegebene batterie evtl doch einen schuss hat und zusammenbricht und wenn dann dieser spannungswert unterschritten wird orgelt sie natürlich nur noch.

gibt es denn batterien in dieser baugröße mit mehr power
mit der starthilfebatterie scheint der anlasser besser zu drehen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
wechselbiker
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2019, 19:44

Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon Andreasmc » 19.01.2019, 19:09

Wenn es mit der Auto Batterie funktioniert ist die Fehlerquelle deine mitgegebene Batterie.
Eine stärkere als die originale passt nicht so recht rein, allerdings ist diese auch ausreichend.
Du könntest Alternativ auch eine Lifepo4 versuchen, aber hier raten einige Forums Mitglieder davon ab.
Ich habe an unsere XCountry eine original passende „Banner“ Batterie verbaut, ist ja ein Markenprodukt und für 60.- Euro bei Amazon erhältlich.
Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.
Andreasmc
 
Beiträge: 1319
Registriert: 12.09.2014, 23:57

Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon Andreasmc » 19.01.2019, 19:13

Die Lifepo4 hat eine höhere Starterleistung von 240 cca.
Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.
Andreasmc
 
Beiträge: 1319
Registriert: 12.09.2014, 23:57

Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon mab » 20.01.2019, 00:17

Hi,

schön dass du den Fehler gefunden hast.

Eine LiFePo-Akku hat deutlich mehr Startleistung 190 vs 240A/EN.
Sofern du nicht im Winter (< 0°C) fahren willst, sollte das passen.

Shido (AFAM) soll da z.Z. sehr gut sein (gibt es auch mit Bluetooth-Überwachung fürs Handy).

In unserer Xco ist seit 2013 eine "Panther GEL Motorradbatterie YTX10S - 12 V / 8,6 Ah - 190 A/EN - 50922 YTZ10S" verbaut und bleibt auch im Winter drin. Wird 2-3 mal je Winter mit dem originalen BMW-Ladegerät über die Boardsteckdose nachgeladen und hat bisher problemlos funktioniert ( also über 5Jahre).

siehe:

https://www.ebay.de/itm/Panther-GEL-Mot ... Sw32lY0-Gf

oder:
https://www.mymoto24.de/home/Artikel-Ba ... 5_121.html

oder:
https://www.afam.com/de/elektrizitaet/s ... batterien/

https://www.ebay.de/itm/Shido-CONNECT-L ... .l4275.c10

MlG
MAB
G650X FAQ: viewtopic.php?f=4&t=5694 , Danke Doppio!

G650XCountry Mod. ´09
mab
 
Beiträge: 230
Registriert: 21.12.2013, 20:10

Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon treelo » 20.01.2019, 11:31

Hier noch ein Link zu einer, wie ich denke, kompetenten Aussage über Batterien:
2 Beiträge von "Pharao"...etwas weiter herunter scrollen
http://www.aprilia-shiver.de/6925-batterie-lebensdauer.html

Grüsse Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.
Benutzeravatar
treelo
 
Beiträge: 869
Registriert: 14.08.2011, 23:48

Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon wechselbiker » 29.01.2019, 16:36

aktueller stand

mit überbrückungsbatterie springt sie weiterhin an
allerdings habe ich gestern festgestellt ( vor dem starten display auf batteriespannung gestellt ) dass die spannung beim starten auf 10v kurz zusammenbricht ( an 45ah autobattierie wohlgemerkt )
mit der neu erworbenen batterie springt sie auch an, aber gleiche feststellung.
nach dem start sind es dann wieder >13v

das macht mich einwenig unsicher, ob der anlasser nicht doch etwas "schwergängig" ist.

mein freundlicher meint aber das wäre normal, sollte mir keine sorgen machen

was ist eure meinung?

danke u lg klaus
wechselbiker
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2019, 19:44

Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon Andreasmc » 29.01.2019, 20:07

Hallo Klaus,
die Starterspannung auf der Displayanzeige mit ca. 10..Volt sehe ich als normal an. Da würde ich mir keine Gedanken machen.
Die Ladespannung beim Gas geben liegt dann laut Anzeige bei ca. 13,8-14,2 Volt.

Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.
Andreasmc
 
Beiträge: 1319
Registriert: 12.09.2014, 23:57

Re: xcountry spring nicht an

Beitragvon wechselbiker » 29.01.2019, 20:14

beim im standgas tuckern habe ich 13.5v

dann sollte das ja passen

dann kann ich ja einwenig zusammenbauen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
wechselbiker
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2019, 19:44

Nächste

Zurück zu G650X - Serie - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron